Off. On.

von farbenmaedchen

Dann reicht auf einmal eine Berührung aus und die Sicherungen brennen durch.

„Zieh‘ dich jetzt nicht zurück. Bitte.“
„Versprochen.“

Obwohl man sich doch eigentlich schon hinter seiner Schutzmauer verkrochen und diese gleich noch ein paar Meter höher gezogen hat. Dann legen sich diese wunderbar warmen, zärtlichen Hände wieder um die Mitte und plötzlich gerät die Mauer ins Wanken. Man möchte nicht mehr ganz so dringend einfach weglaufen. Einmal schreien und sich dann endlich Halt suchend in diese Arme fallen lassen würde schon ausreichen.

Dann wieder das ewige Versteckspiel. Worte werden schleppend hervor gebracht. Einfach Klartext reden und so zu schnell zu einer Aussprache kommen? So würde man Probleme doch schon im Keim ersticken können. Wozu all das also?

Nicht zurückblicken. Nur nicht umdrehen. Die Mauer, die doch eigentlich schützender Zufluchtsort sein soll, ist längst zerstört. Von Worten kaputt getreten.

Dann reicht auf einmal eine Berührung aus und man weiß, man wird all das überstehen.

Advertisements